AI ART sound art

Omnia Vox Futuri

Verena Lercher
Verena Lercher
Verena Lercher

or the beautiful days sounding like dAIsy

OmNIA voX futuri – or the beautiful days of sounding like dAIsy ist das erste Werk einer Reihe von artifiziellen Stimmutopien für einen Kopfhörer und einen Bildschirm. In der Arbeit kommt es zu unerwartete Verschiebungen der Aufmerksamkeit zwischen Lesen und Hören sowie der Produktion von Information und Wissen: Was ist wahr, was ist Fiktion, was könnte wahr sein?

Im Laufe des Prozesses wird immer deutlicher, dass die Leser und gleichzeitig Hörer – oder umgekehrt – es mit einer autonomen Entität mit eigener Identität zu tun haben, die auf persönlichen Erfahrungen, Ideen, Schlussfolgerungen und sogar Erwartungen beruht. Durch die Verschiebung der Aufmerksamkeit zwischen Text und Klang, dem Lesen und Hören von Situationen, die beschrieben und imaginiert werden, kann die Frage was Stimme ist und “wer spricht?” nicht mehr eindeutig beantwortet werden: Ist es Klang, ist es ein Träger von Bedeutung, ist es Körper – braucht es Köprer oder ist es Geist? Was sind die psychosozialen, kulturellen, philosophischen und anthropologischen Faktoren, die unsere Fähigkeit einschränken, die Stimmen nicht-menschlicher Subjekte zu berücksichtigen, geschweige denn zu hören? War Stimme jemals menschlich?

Errant Sound Berlin – im Rahmen der Gruppenausstellung absent cargo
11.08.-28.08.2022