Performance

Atmen

Verena Lercher
Verena Lercher
Verena Lercher

Und der Reif zeichnet ins Feld ein farbloses Bild der Erde.
(W.G. Sebald)

Atmen von Duncan Macmillan entstand 2011 unter dem Originaltitel Lungs.
Bemerkenswert am Text ist die polyrythmische Verwendung der Sprachebenen und der elliptische Umgang mit der Zeit.

Für die Bühne, die Schauplätze und Geschehen nicht abbildet, wurde eine Wald-Szenographie geschaffen, in der die Schauspieler in hohem Spiel- und Sprechtempo, die Verflechtung privater und globaler Konflikte verhandeln, ohne dabei in theatrale Künstlichkeit oder gefühlige Bühnenklischees zu verfallen, sondern dem Rhythmus des Textes folgend, von einem Leben zwischen globalem Bewusstsein, mediatisierter Arbeitswelt, privaten Beziehungsvorstellungen und idealisierter Familienplanung berichten.

Regie: Sam Brown
Bühne & Kostüm: Hanna Penatzer
Dramaturgie: Mona Schwitzer

Premiere: 24. Jänner 2015